Unterrichtsorganisation

Hier erhalten Sie Informationen über:   

     Ganztagsbetrieb
     Unterrichts- und Pausenzeiten
     Klassenstufen
     Unterrichtsräume
     Therapieräume
     Schulhöfe
     Kollegium
     Außenstelle
     Kooperationsklasse
     Integrationsklassen
     Hausunterricht

Ganztagsbetrieb
Die Schule am Harly wird als Ganztagsschule geführt, montags und freitags sind "kurze Schultage", dienstags, mittwochs und donnerstags sind "lange Schultage".
An den langen Schultagen wird ein Mittagessen angeboten.
Die kostenlose Schülerbeförderung wird mit Kleinbussen ab Haustür organisiert. SchülerInnen, die zur selbstständigen Nutzung des ÖPNV in der Lage sind, erhalten eine Schülerfahrkarte.

Unterrichts- und Pausenzeiten
Unterrichtsbeginn ist jeweils um 8.00 Uhr. An kurzen Schultagen endet der Unterricht um 12.03 Uhr, an langen Schultagen um 15.00 Uhr.

Unterrichts- und Pausenzeiten im Überblick:
Mo, Fr:      8.00 Uhr -   9.30 Uhr Unterricht (1. Block, darin eingeschlossen ist die Frühstückszeit)
                 9.30 Uhr -   9.50 Uhr Hofpause
                 9.50 Uhr - 11.20 Uhr Unterricht (2. Block)
               11.20 Uhr - 11.40 Uhr Hofpause
               11.40 Uhr - 12.03 Uhr Unterricht

Di, Mi, Do: 8.00 Uhr -   9.30 Uhr Unterricht (1. Block, darin eingeschlossen ist die Frühstückszeit)
                9.30 Uhr -   9.50 Uhr Hofpause
                9.50 Uhr - 11.20 Uhr Unterricht (2. Block)
              11.20 Uhr - 11.40 Uhr Hofpause
              11.40 Uhr - 13.10 Uhr (Unterricht, darin eingeschlossen ist die Zeit zum Mittagessen, 3. Block)
              13.10 Uhr - 13.30 Uhr Hofpause
              13.30 Uhr - 15.00 Uhr Unterricht (4. Block) 

ACHTUNG: Im Schuljahr 2016/17 endet der Donnerstag bereits nach dem 3. Block um 13.10 Uhr!

Klassenstufen
Unsere Schüler und Schülerinnen besuchen unsere Schule in der Regel bis zum Erwachsenenalter und erfüllen mit dem Besuch der Sekundarstufe II auch ihre Berufsschulpflicht. Die Schulzeit kann auf Antrag bis zum 25. Lebensjahr verlängert werden.

Die Klassenstufen sind offiziell in Primarstufe, Sekundarstufe I und die Sekundarstufe II unterteilt. Aus Gründen der besseren Verständlichkeit benutzen wir aber im Schulalltag die Begriffe Grundstufe, Mittelstufe, Hauptstufe und Abschlussstufe, aus denen sich die Klassenbezeichnungen G1, Gs, G3, M1 usw. ableiten.

Unterrichtsräume
Jede Klasse verfügt über einen Klassenraum, manchen Klassenräumen ist ein Gruppenraum angegliedert.
Die Klassenräume sind entsprechend den Bedürfnissen der SchülerInnen in verschiedene Zonen aufgeteilt: Lernzone, Spielzone, Ruhezone, Selbstversorgungszone mit Küchenzeile und Esstisch.

                     

Therapieräume
Die unterrichtsimmanente Förderung wird ergo- und physiotherapeutisch ergänzt. Dies geschieht entweder während des Unterrichts in den Klassenräumen, bei Bewegungsangeboten auch auf den Fluren, bei speziellen Bedürfnislagen aber im wesentlichen in unseren Therapieräumen. 
In den Ergotherapieräumen kann in Einzelsituationen gearbeitet werden, im Gymnastikraum können Erlebnislandschaften aufgebaut werden. Dort wurde vor kurzem eine Hängeschaukel an der Decke befestigt. Der Snoezelenraum dient nicht nur als Ruhezone für jüngere SchülerInnen, sondern auch als Raum für basale Erfahrungen entsprechend dem Snoezelen-Konzept. In der Nasstherapie  befindet sich eine große Badewanne, in der vor allem Schülerinnen mit körperlichen und sensorischen Beeinträchtigungen  Erfahrungen sammeln können.


 

Schulhöfe
Auf unserem Schulgelände befinden sind zwei Schulhöfe. Der Schulhof für die jüngeren Schüler ist mit einem großen Sandkasten, einer Rutsche und einer Liegeschaukel ausgestattet. Weitere Kleinspielgeräte ermöglichen es den Schülern, miteinander in Aktion zu treten.

   

Der Schulhof für die älteren Schüler wurde im Schuljahr 2009/10 neu gestaltet. Neben Sitzbänken wurden Sträucher gepflanzt sowie eine große Fahrfläche angelegt, die nicht nur in den Pausen von Fahrzeugen, sondern auch im Rahmen des Mobilitätstrainings mit Gokarts, Inlinern und Fahrrädern sowie zum Verkehrsunterricht genutzt werden kann. Dabei tragen die Schüler einen Helm.

Kollegium
Zu unserem Kollegium gehören die Schulleitung, die Lehrkräfte, die Pädagogischen Mitarbeiter, die Therapeuten und das technische Personal der Schule.

Die Schulleitung
Die Schulleitung unserer Schule besteht zur Zeit aus Schulleiterin und stellvertretendem Schulleiter. Beide teilen sich die Aufgaben der Schulverwaltung und Stundenplangestaltung.
Zu den wesentlichen Aufgaben des Schulleiters gehört zudem, die Schule nach außen zu vertreten und in Dienstbesprechungen, Gesamtkonferenzen und Schulvorstandssitzungen die Vorbereitung, Einladung und Leitung zu übernehmen. Neben der Beachtung von geltenden Vorschriften und der Organisation des Schulalltages geht es in diesen Gremien um pädagogische Grundsätze und Qualitätsentwicklung der Schule. Darüberhinaus hat der Schulleiter für eine geordnete Haushaltsführung zu sorgen.

Das Kollegium
Das Kollegium der Schule am Harly setzt sich zusammen aus Förderschullehrern und Förderschullehrerinnen mit den Ausbildungsschwerpunkten Geistige Entwicklung, Lernen, sozial-emotionales Verhalten, Sprache und körperliche Entwicklung. Weitere Lehrkräfte arbeiten in den Teams. Pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unterstützen die Arbeit der Lehrkräfte durch Unterrichtsbegleitung, Betreuung und therapeutische Angebote. Dabei bilden Unterricht, Therapie, Erziehung und Pflege eine Einheit. Im Mittelpunkt der Vernetzung  steht die individuelle Förderung eines jeden Schülers.
Die Schule am Harly ist eine Ausbildungsschule, hier sammeln Referendare des Studienseminars Wolfenbüttel ihre Praxiserfahrungen.
Praktikantinnen und Praktikanten verschiedener Ausbildungseinrichtungen erproben an unserer Schule ihre theoretischen Kenntnisse und entwickeln ihre praktischen pädagogischen Fähigkeiten weiter.

Das technische Personal
Zum technischen Personal unserer Schule gehören unser Hausmeister, unsere Sekretärin, unser Reinigungsteam sowie unsere Küchenkraft.

Außenstelle Bad Harzburg
Unsere Schule wächst schneller, als uns Klassenräume "nachwachsen". Daher werden seit dem Herbst 2014 zwei Klassen der Abschlussstufe an unserer Außenstelle - die ehemalige Eichenbergschule in Bad Harzburg - unterrichtet. Voraussichtlich ab Anfang 2017 kommen noch zwei Klassen der Hauptstufe hinzu. Grund hierfür sind die anstehenden Anbaumaßnahmen in Vienenburg, die den Klassen ab dem Schuljahr 2017/18 die Rückkehr nach Vienenburg erlauben sollen.

Kooperationsklassen
In Zusammenarbeit mit Vertretern des Landkreises, Schulleitungen der Förderschulen im LK Goslar haben Lehrkräfte und Schulleitung unserer Schule das Konzept "Integration durch Kooperation" erarbeitet. Dieses Konzept wurde z.B. ab dem Schuljahr 2009/10  an der Grundschule Unter-Oker umgesetzt. Die betreffende Klasse war organisatorisch eine Klasse unserer Schule, wurde an der Grundschule aber als integrierter Bestandteil der Schulgemeinschaft gesehen und behandelt.

Integrationsklassen
Die FörderschullehrerInnen unserer Schule betreuen verschiedene Integrationsklassen im Landkreis Goslar. Sie sorgen dabei nicht nur für einen Kompetenztransfer an die inkludierenden Regelschulen, sondern unterstützen auch unmittelbar die Beschulung der Inklusionsschüler entsprechend ihres jeweiligen Förderbedarfs.

Hausunterricht
Unsere FörderschullehrerInnen unterrichten bei Bedarf SchülerInnen zu Hause, die aufgrund ihrer Erkrankung langfristig nicht am Unterricht teilnehmen können. Dabei ist eine intensive Zusammenarbeit mit Eltern, Krankenpflegern und Therapeuten unerlässlich. Soweit wie möglich werden die SchülerInnen in die Klassengemeinschaft integriert.