Kurzportrait

 

Der Elefant ist in der Kombination mit dem integrierten Menschenbild das Logo unserer Schule. Über dem Leitbild steht das Motto:

gemeinsam leben - miteinander stark werden

 

Im Landkreis Goslar (Schulträger) ist unsere Schule die einzige staatliche Schule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung.

Dieser Landkreis gilt als Flächenlandkreis und schließt große Teile des Oberharzes mit ein.

Vienenburg begrenzt mit seinen Ortsteilen den Landkreis nach Norden. Die Stadt liegt am Harly, einem Höhenzug, der Namensgeber unserer Schule ist. Die ländliche Umgebung ist durch einen Wechsel von flachen und hügeligen Landschaftsteilen, von Oker und Vienenburger See sowie von Wald und landwirtschaftlich genutzten Flächen gekennzeichnet.

Neben naturnahen außerschulischen Lernorten sind in der Stadt viele andere fußläufig zu erreichen (Rathaus, Post, Bank, Bahnhof, Bücherei, Einkaufsmärkte, Freibad, Kirchen).

Kulturelle Einrichtungen finden wir mehr in den Städten Goslar, Bad Harzburg, Wernigerode, Wolfenbüttel und Braunschweig.

Mit Stand vom 01.12.2013 werden jeweils 5 - 10 unserer 100 Schülerinnen und Schüler in 14 Klassen von 25 Lehrkräften, 20 Pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorwiegend in unterrichtsbegleitender, aber auch in therapeutischer Funktion unterrichtet und betreut. In fast allen Fällen verfügen die Personen des Mitarbeiterstabes über förder- bzw. heilpädagogische Fachausbildungen.

Weitere Kolleginnen und Kollegen arbeiten unter inklusiven Aspekten mit unterschiedlichen Zeitanteilen an 7 Schulen des Landkreises und versuchen auch konzeptionell die Inklusion im Landkreis Goslar weiterzuentwickeln.

Die Schule verfügt über 14 allgemeine Unterrichtsräume, wenige Gruppenräume und Fachräume für Hauswirtschaft, Werken und Technik, Musik und Therapie. Snoezelenraum, Nasstherapie, Gymnastikraum und Pflegeraum bilden die Voraussetzung für die notwendigen individuellen Förderansätze und Therapien.
Für den Sportunterricht nutzen wir eine Dreifachturnhalle und einen einfache Turnhalle gemeinsam mit der benachbarten Haupt- und Realschule.
In der im Herbst 2009 eröffneten Cafeteria können alle Schülerinnen und Schüler ihr Mittagessen einnehmen, ergänzend dazu kann dieser Raum als Versammlungs- und Tagungsraum genutzt werden.  

Das Schulleben wird wesentlich mitbestimmt durch ein Tanz- und Musikprojekt in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Internatsgymnasium, tiergestützte Therapie (Schulhund Charu, Reiten), der Schulband, der erfolgreichen Schülerfirma und durch ein vielschichtiges, bunt gefächertes AG-Angebot.

Unsere Schule versteht sich entsprechend unseres Leitbildes als Lebens- und Arbeitsraum für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kolleginnen und Kollegen. Jede Gruppe bemüht sich nach Kräften, zum Wohle der uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen als Einzelpersonen oder in Gremien beizutragen. Neben den kollegialen Gremien beteiligen sich Schülerschaft und Elternschaft insbesondere im Schülerrat und im Schulelternrat aktiv am Schulleben und an der pädagogischen Entwicklung der Schule. 

In Gesamtkonferenzen kommen Vertreterinnen und Vertreter dieser Gruppen zusammen und beraten gemeinsam über pädagogische Grundsätze und andere wichtige Angelegenheiten der Schule. Entscheidendes Organ für Haushaltsangelegenheiten und Qualitätsentwicklung ist der Schulvorstand.

Die Einladung zu den Sitzungen dieser Gremien sowie die Vorbereitung und Leitung obliegen der Schulleitung.