10. Jugendwaldeinsatz - 16.-20.9.2019

Schon seit 10 Jahren fahren Schülerinnen und Schüler der Abschlussstufe in den Jugendwaldeinsatz. Der erste Jugendwaldeinsatz fand noch in Blankenburg statt, seitdem immer im Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle bei Braunlage. Eine Woche im Herbst wohnen die Schülerinnen und Schüler dort und arbeiten mit den Forstwirten des Nationalparks Harz - und zwar an echten Arbeitsaufträgen! Dafür bekommt auch jeder Teilnehmer ein Zertifikat.

In diesem Jahr wurden mit großen Hacken Pflanzen entfernt, die dort nicht hingehören und die Natur aus dem Gleichgewicht bringen.

Zwei andere Aufträge hängen mit dem Borkenkäfer zusammen, der sich von den Rinden von Fichten ernährt, die daran sterben. Eigentlich ist das nicht schlimm, denn auch die Fichten gehören eigentlich nicht in den Harz. Sie werden von Harvestern entfernt - das sind große Geräte, die einen Baum in wenigen Sekunden fällen, von Ästen befreien und zersägen.
Unsere Aufgabe war es, die liegen gebliebenen Äste wegzuräumen und die Bäume anzupflanzen, die typisch für den Harz sind: Buchen.
Das hat nicht nur großen Spaß gemacht, sondern ist auch ein wertvoller Beitrag für unsere Umwelt!

Es war wieder ein toller Jugendwaldeinsatz - wir freuen uns schon auf das nächste Jahr: dann sind wir zum 10. Mal im Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle.