Projekttag "Gatterbau gegen Wildverbiss" - 6.10.2020 

Zuerst regnete es, dann schien die Sonne. Und zwischendurch haben die Schüler der Abschlussstufe unter einem Regenbogen gearbeitet. Auf den Fotos kann man das sehen.

Die Schüler der ASS konnten sich zu einem Projekttag anmelden. Aufgabe war es, in Goslar im Wald in der Nähe des Osterfeldes Gatter zum Schutz junger Bäume zusammenzubauen. Gatter sind Zäune aus Holz. Dafür mussten die Leisten auf eine Schablone gelegt und mit langen Nägeln zusammengenagelt werden. Es wurden auch neue Leisten als Nachschub transportiert und weil es geregnet hat, haben wir uns aus fertigen Gattern und einer Plane eine kleine Hütte für die Pause gebaut. 

Es gab viel zu tun und wir waren nach 3 Stunden Arbeitszeit nicht nur müde, sondern auch zufrieden. 

Mit unserer Hilfe konnte das Goslarer Projekt "Wald für morgen - ein Baum für jedes Goslarer Kind bis 2022" einen Schritt nach vorn machen. Wir bedanken uns bei Fr. Endejan-Gremse für die gute Zusammenarbeit und Einweisung vor Ort.

 

 

Goslarsche Zeitung, 10.10.2020