Hier erfahren Sie mehr über die Schwerpunkte unserer Arbeit in der Abschlussstufe:
  
   Abschlussstufenkonzeption
   Praktika
   Jugendwaldeinsatz     
   Unsere Schülerfirma KIOSK SGmbH
   Abschlussstufenfrühstück
   Projekt "Stempelfieber"
   Berufsorientierungsunterricht
   Orte späteren Wohnens und Arbeitens
   Gelebte Gemeinschaft

 


Abschlussstufenkonzeption

Die Sekundarstufe II (SekII) wird auch als Abschlussstufe bezeichnet. Sie umfasst das 10. - 12. Schuljahr und erfüllt als abschließende Klassenstufe eine Brückenfunktion vom Leben als Jugendlicher hin zum künftigen Leben als Erwachsener – mit all' seinen Möglichkeiten und Anforderungen. Entsprechend bereiten sich die Schülerinnen und Schüler hier auf ein möglichst selbstständiges und erfülltes Leben im Anschluss an die Schule vor. Erwachsenenpädagogik ist dabei ein wichtiges Prinzip.
Praxisorientierte, projektförmige Unterrichtsteile stehen im Vordergrund, reale Situationen und ihre Problemlösungsanlässe werden verstärkt als Lernfelder genutzt.  Entsprechend der individuellen Lernbedürfnisse und -bedingungen der Schülerinnen und Schüler vereint dieser die Lernbereiche personale Bildung, gesellschaftliche Bildung und vorberufliche Bildung. Die bisherigen Bildungsbemühungen zum Beispiel in den Bereichen Deutsch und Mathe werden hier sowie in spezifischen Förderangeboten unter sinnvoller Schwerpunktsetzung und Zielrichtung fortgeführt. 

 

Praktika

Unsere Schülerinnen und Schüler absolvieren in der Abschlussstufe mindestens vier Arbeits- und Berufspraktika in freien Betrieben und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.
Dabei lernen sie verschiedene Arbeitsfelder kennen und entwickeln spezifische Kompetenzen.
Die Schule am Harly arbeitet eng mit einer Vielzahl von Kooperationspartnern inner- und außerhalb Niedersachsens zusammen.

  
                 
                        
  

 

Jugendwaldeinsatz

Schülerinnen und Schüler der Abschlussstufe nehmen im Rahmen eines Projektes zur Berufsorientierung und -vorbereitung am jährlichen, einwöchtigen Jugendwaldeinsatz teil.
Wir wohnen in einem Jugendwaldheim. Unter fachlicher Anleitung führen wir verschiedene Arbeiten in der Forstpflege aus. Nachmittags erleben wir Freizeitprojekte.
Fotos aller Jugendwaldeinsätze findet ihr gleich hier unter den Links...

1. Jugendwaldeinsatz: 15. - 19.11.2010, Blankenburg, Jugendwaldheim Lindenberg
2. Jugendwaldeinsatz: 26. - 30.09.2011, Braunlage, Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle
3. Jugendwaldeinsatz: 17. - 21.09.2012, Braunlage, Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle
4. Jugendwaldeinsatz: 16. - 20.09.2013, Braunlage, Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle
5. Jugendwaldeinsatz: 22. - 26.09.2014, Braunlage, Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle
6. Jugendwaldeinsatz: 05. - 09.10.2015, Braunlage, Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle
7. Jugendwaldeinsatz: 05. - 09.09.2016, Braunlage, Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle

  
                     

Für unseren Jugendwaldeinsatz brauchen wir Unterstützung. Unsere Schülerinnen und Schüler müssen ihren uneigennützingen Einsatz mit jeweils 70 € bezahlen.
Wir freuen uns, wenn Förderer und Sponsoren uns helfen, einen Teil der Kosten gemeinsam zu bewältigen. Jeder bekommt für seine Hilfe einen Baum mit Jahreszahl und Schulelefant, der von unseren Schülern gefertigt wird.

Möchten auch Sie uns helfen? Dann melden Sie sich gern bei uns. Hier finden Sie Informationen.

 

Abschlussstufenfrühstück

Etwa alle vier Wochen kommen die Schülerinnen und Schüler der Abschlussstufe zum gemeinsamen Frühstück zusammen. Jeweils eine Klasse fungiert als Gastgeber und bereitet für die anderen SchülerInnen eine besondere Frühstückssituation vor. Die Möglichkeit, sich neben Schülerinnen und Schüler aus anderen Klassen zu setzen, wird zunehmend häufiger genutzt und so bieten sich Chancen, Erfahrungen und Eindrücke auszutauschen, ins Gespräch zu kommen ...

  
  

 

Unsere Schülerfirma KIOSK SGmbH

Die SchülerInnen der Abschlussstufe sind zeitweise in unserer Schülerfirma tätig. Die Schülerfirma befaßt sich mit folgenden Aufgabenfeldern: Servicetätigkeiten, Kuchenbestellmöglichkeit, Verkauf am Donnerstag und Frühstücksbestellservice.
Die SchülerInnen sollen entsprechend dem Konzept des Lernens in der Abschlussstufe in möglichst realen Situationen Erkenntnisse gewinnen und diese mit ihren Erfahrungen aus den Praktika verknüpfen. Besonders bedeutsam sind hier die Einsichten, die unsere SchülerInnen in der gemeinsamen, möglichst selbstständigen Arbeit gewinnen, in der sie sich als Team mit verschiedenen Aufgabenbereichen erleben sollen. Die Selbstorganisation ist ebenso ein Lernfeld wie das Training der Kooperationsfähigkeit und der Planungskompetenzen.
Die Schülerfirma leistet mit ihrer Arbeit einen bedeutsamen Beitrag zum Schulleben, indem sie gerade für jüngere SchülerInnen regelmäßige Lernanlässe beim Einkauf im Schulkiosk bietet. Die wöchentlich wechselnden, selbst hergestellten Angebote orientieren sich am Konzept Gesunde Ernährung unserer Schule.

Auf der Homepage www.vastvoid.com/harly erfahren Sie mehr über unsere Arbeit.

 
  
    
  

 

Projekt "Stempelfieber"

Die Schülerinnen und Schüler haben im Herbst 2010 das Projekt "Stempelfieber" begonnen. Sie wandern zu Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten im Harz und lernen ihre nähere Umgebung genauer kennen. Dokumentiert werden die Wanderungen in den Stempelheften der Schülerinnen und Schüler, denn jeder besitzt einen eigenen "Stempelpass". Die grünen Stempelkästen, die der Verein "Gesund älter werden im Harz e.V." aufgestellt hat, werden schon bald zu ersehnten Zielpunkten.

Zwischenstand im Juli 2011: Mehrere Schülerinnen und Schüler haben inzwischen bereits das Wanderabzeichen in Silber, viele das Wanderabzeichen in Bronze. Eine Schülerin verließ uns nach diesem Schuljahr mit der Wandernadel in Gold!

Das haben wir schon gemeinsam erlebt: 
17.08.2010 Wanderung von Goslar / Schützenallee zum ehemaligen Forsthaus Ammental
03.09.2010 Fahrt zum Wildpark Christianental in Wernigerode
10.09.2010 Wanderung nach Wöltingerode ins Hanflabyrinth - Wer findet wieder raus?
21.09.2010 Wanderung zur Altenburg und zum Struvenberg bei Heimburg, Abstecher zur Festung Regenstein
01.10.2010 Wanderung zum Elfenstein bei Bad Harzburg
08.10.2010 Wanderung zur Köte am Heidenstieg bei Schulenberg
15.-19.11.2010 Wanderungen anlässlich des Jugendwaldeinsatzes in Blankenburg zum Kloster Michaelstein, Volkmarskeller, Gasthaus Großvater und Obere Mühle
21.06.2011 Ausflug zum Molkenhaus in Bad Harzburg
01.07.2011 Fahrt mit der Seilbahn und Wanderung zur Säperstelle in Bad Harzburg

  
   
   

 

Berufsorientierungsunterricht

Schüler der Abschlussstufe nehmen an verschiedenen Angeboten im Berufsorienterungsunterricht teil. Wir kooperieren dabei mit den Berufsbildenden Schulen Bad Harzburg (Holzbearbeitung, Körperpflege und Hauswirtschaft).


   
  

 

 

 

   

 

Orte späteren Wohnens und Arbeitens

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussstufe bereiten sich auf verschiedene Weise auf das Leben nach der Schule vor. Wichtig sind nicht nur Arbeits- und Berufspraktika, sondern auch die vielen Möglichkeiten, wie man später wohnen kann. Dazu gibt es neben dem Unterricht in der Schule nicht nur Wohnpraktika, sondern auch Exkursionen in Wohneinrichtungen der Region - so individuell wie jeder Schüler mit seinen Wünschen, Möglichkeiten und Ansprüchen sind auch die unterschiedlichen Wohnangebote.
Zum Beispiel besuchten Schülerinnen und Schüler der Abschlussstufe im April 2012 die WfbM und verschiedene Wohneinrichtungen in Neuerkerode. Im Mai 2012 ging es zur Exkursion in das Walter-Anna-Heim der Lebenshilfe in Bad Harzburg. Die Leiterin Frau Richter merkte an den vielen Fragen, wie wichtig dieses Thema den Schülern ist. Nach der großen Gesprächsrunde schauten sie sich das Haus an und kamen mit einigen Bewohnern ins Gespräch.

 

 

Gelebte Gemeinschaft

Das gemeinsame Lernen und Arbeiten lässt die Schülerinnen, Schüler und Kollegen der Abschlussstufe sich als eine große Gemeinschaft erleben. Dazu gehören auch gemeinsame Unternehmungen, in denen verschiedene Möglichkeiten kennengelernt werden, seine Freizeit zu verbringen.
Zum Beispiel besuchten wir am Ende des letzten Schuljahres das Schwimmbad in Seesen - das Geld dafür hatten wir uns mit Verkäufen eigener Produkte selbst verdient!
Es war ein schöner Tag, den wir wieder in dieser tollen Gemeinschaft erlebt haben...